Mindray iPM-8 mit etCO2-Modul (Nebenstrom) #DEMOGERÄT

2.490,00 € - 2.590,00 €

zzgl. Versandkosten



Art.Nr. 9261B-PA00030_115-011833-00


Parameter: 3/5 EKG, Mindray SpO2 (Nellcor komp.), NIBP, 2 x Temperatur, etCO2 (Nebenstrom)
Zustand: Gebrauchtgerät, generalüberholt

Lieferumfang:
mit Zubehör frü EKG, SpO2, NIBP, etCO2

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis Ersparnis
1-1 2.590,00 €
>= 2 2.490,00 € -3.9 %

  Mehr Details   Downloads

Produktbeschreibung

Mindray iPM-8 mit etCO2-Modul (Nebenstrom) #DEMOGERÄT

Funktionell und verlässlich
Die Monitore werden jedem funktionellen Wunsch gerecht.

Ob 8, 10 oder 12 Zoll  integrierte Betthaken sowie OneTouchTechnologie zur schnellen Trennung von Wandhalterung und Rollständer machen die leichten und robusten Geräte zu perfekten Begleitern im klinischen und ambulanten Alltag. Auch außerhalb Ihres Hauses können Sie sich auf die iPM-Serie hundertprozentig verlassen.

Auf einen Blick, mit einem Griff
Für einen schnellen Blick während einer Akutsituation eignet sich die praktische "Bed to Bed" Funktion, die in a­le Monitore der Serie integriert ist.
So kann Ihr Klinikpersonal einfach den Zustand anderer Patienten beurteilen ohne den aktuellen Standort verlassen zu müssen und die momentane Versorgungssituation aus den Augen zu verlieren und dies Alles einfach und intuitiv.

Breite Basis für Ihre Ansprüche
Standardmäßig ist die Serie mit hochwertigsten Überwachungsparametern wie 3/5 Ableitungs-EKG, NIBP, SpO2 und Dual Temp ausgestattet.
Mit 12 Ableitungs-EKG, bis zu vier invasiven Drücken und SpO2 von Nellcor, Masimo oder Mind­ray lassen sie sich darüber hinaus zu einer für Ihre Ansprüche perfekten Komposition zusammenstellen. Sie entscheiden dabei welche Tech­nologie für Ihre Patientenversorgung die richtige ist. Durch ein, mit einem Handgriff austauschbares Modul, können sich gleich mehrere Monitore innerhalb der iPM-Serie kosteneffizient, benötigte Parameter wie etCO2 (Mainstream, Sidestream, Microstream) teilen. Mit dem kleinsten Anästhesiegasmodul der Welt werden die iPM-10 und iPM-12 Monitore zur idealen Lösung für ihren OP.

Kommunikationsfreudig
Umfangreiche Vernetzungsmöglichkeiten gehören auch bei dieser Serie zum Standard.
Über Kabel oder WLAN findet ein müheloser Datentransfer zwischen den iPM-Monitoren und der Überwachungszentrale HyperVisor VI statt. Im Netzwerk befindliche Drucker verbinden sich mit dieser Serie ebenso zu einer Einheit wie andere im System integrierte Mindray Überwachungsmonitore. Zwei USB-Anschlüsse erfüllen nahezu alle Wünsche nach Erweiterbarkeit.

Back to Top